Kreiszuschuss für Erhalt der Ortenberger Stadtmauer und eines Obelisken in Bleichenbach PDF Drucken E-Mail
Geschichte allgemein
Montag, den 18. Juli 2011 um 15:00 Uhr

Wetteraukreis (pdw). Mit zwei Schecks im Gepäck stattete Landrat Joachim Arnold dieser Tage der Stadt Ortenberg einen Besuch ab. Mit 4.000,00 Euro unterstützt der Wetteraukreis die Sanierungsarbeiten zum Erhalt der historischen Stadtmauer in Ortenberg, 450 Euro sind bestimmt zur Erhaltung von Denkmalen auf dem Friedhof in Bleichenbach.

 

 

„Die Stadtmauer in Ortenberg gilt als eine der frühesten gut erhaltenen Stadtbefestigungen in Hessen. Als Kulturdenkmal ist sie wegen ihrer geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Bedeutung unbedingt erhaltenswert.“

 

Landrat Joachim Arnold setzt sich in seiner Funktion als Baudezernent für die Erhaltung der historischen Zeugnisse in der Wetterau ein. „Die Wetterau ist eine uralte Kulturlandschaft, in der Menschen seit vielen Jahrtausenden siedeln. Unsere Aufgabe ist es, diese Zeugnisse früherer Kulturen zu bewahren und für die Nachwelt zu erhalten.“ Insofern kam es sehr gelegen, dass neben der Unterstützung durch den Wetteraukreis auch die Denkmalpflege des Landes einen Zuschuss in Höhe von 5.000,00 Euro geleistet hat.

 

Zuschuss für die Erhaltung von Denkmalen auf dem Bleichenbacher Friedhof


Einen weiteren Zuschuss überreichte Landrat Joachim Arnold für die Erhaltung von Denkmalen auf dem Bleichenbacher Friedhof. Die Restaurierungsarbeiten auf dem Bleichenbacher Friedhof werden mit rund 4.500,00 Euro veranschlagt, die Unterstützung des Wetteraukreises beträgt zehn Prozent dieser Summe.

 

 
Anzeige
Anzeige

Termine

Keine Termine