Landrat Arnold zieht Zwischenbilanz bei Naturschutzfonds-Projekt: Über 600 Handys für Naturschutzmaßnahmen in der Wetterau gesammelt PDF Drucken E-Mail
Umwelt allgemein
Dienstag, den 07. August 2012 um 12:44 Uhr

Wetteraukreis (pdw). Der Naturschutzfonds Wetterau sammelt seit November letzten Jahres alte Mobiltelefone, um die Rohstoffe zu recyceln. Die Sammelaktion hat bei Bürgern, Naturschützern, Städten und Gemeinden guten Anklang gefunden. Landrat Arnold freut sich: „Der Anfang ist gemacht, das erste Storchennest ist dank der vielen „Handyspenden“ bereits finanziert und in Rosbach aufgestellt worden.“

 

Unterstützt wird der Naturschutzfonds bei der Recycling-Aktion von vielen engagierten Bürgern, Kommunen, Vereinen und den großen Sparkassenfilialen im Kreis. Einer der aktivsten Sammler ist Rudi Nein, Umweltbeauftragter der Stadt Bad Nauheim, der Sammelstellen bei sich zuhause und im Rathaus einrichtete. Er hat innerhalb kurzer Zeit über 250 Handys gesammelt.

 

Bei der Übergabe der Handys an Ulla Heckert vom Naturschutzfonds verspricht Rudi Nein, mit demselben Elan weiter zu sammeln. Pro Althandy werden vom Abnehmer, der Deutschen Telekom, 3,00 Euro für den Naturschutz gespendet. Jeweils 1,50 Euro für den Naturschutzfonds Wetterau e.V. und die Deutsche Umwelthilfe.

 

Schatzkisten in Wohnzimmerschubladen


„Sinnvoll ist diese Aktion allemal, denn in einem Mobiltelefon ist eine ganze Reihe von seltenen Erden und Edelmetallen verbaut,“ bestätigt auch Landrat Joachim Arnold, begeisterter Storchenfreund und Vorsitzender des Naturschutzfonds.

 

Schätzungen zufolge liegen in Deutschland rund 60 Millionen Handys unbenutzt in der Schublade. Umgerechnet sind das drei Tonnen Gold, 30 Tonnen Silber, 1.900 Tonnen Kupfer, 151 Tonnen Aluminium und 105 Tonnen Zinn. „Beim Abbau dieser Rohstoffe wird weltweit viel Natur zerstört, deshalb sollten wir diese Rohstoffquelle auch nutzen“, so Landrat Arnold.

 

Wer seine Schubladen leeren und ein gutes Werk tun möchte, wendet sich an den Naturschutzfonds Wetterau, Tel.: 06031/83-4308 oder 06031/83-4309. Die Sammelkisten stehen in den Gebäuden des Wetteraukreises am Europaplatz und in Büdingen. Aber auch bei den Städten und Gemeinden und den KompetenzCentren der Sparkasse sind Sammelboxen aufgestellt.

 

 
Anzeige
Anzeige

Termine

Keine Termine