Wandertag bei Kröte, Frosch und Molch PDF Drucken E-Mail
Umwelt allgemein
Freitag, den 14. Februar 2014 um 14:14 Uhr

Zu einem Multimediavortrag über die heimischen Frösche, Kröten und Molche lädt die NABU Umweltwerkstatt Wetterau am Freitag, 21. Februar 2014 um 20 Uhr in das Alte Rathaus Assenheim (Wirtsgasse 1) ein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Mit den milden Temperaturen wachen die ersten Amphibienarten aus ihrer Winterstarre wieder auf. Ihr erstes Ziel ist die Wanderung zum Laichgewässer und die Suche nach einem Partner. Dabei müssen die Erdkröten, Grasfrösche oder Teichmolche Straßen überqueren, was vielen Tieren das Leben kostet.

 

In diesem Vortrag lädt Frank Uwe Pfuhl zu einem Besuch an die Tümpel und Weiher ein. Dort geht es im Frühling zur Sache: Musikalische Froschmännchen buhlen um die Gunst ihrer Angequakten. Zu hören sind die typischen Rufe, das ratschende eg-eg der Laubfrösche ebenso wie das sonore Quaken der Seefrösche oder die Glockenrufe der Geburtshelferkröte. Nicht immer ganz jugendfrei, wenn die Erdkröten ihre Laichschnüre im Wasser spannen. Aus den Laichballen der Grasfrösche schlüpfen die Kaulquappen, von denen die ersten gleich im Rachen der Bergmolche landen. Eine atemberaubende Reise in das Reich von Froschkönigen und Feuersalamandern. Erläutert werden die Biologie der Tiere, ihre Lebensraumansprüche, aber auch ihre Gefährdung.

 

Schließlich wird erklärt, wie jeder einen Beitrag zum Schutz dieser interessanten Tierordnung leisten kann, denn schon am Sonntag, den 23. Februar 2014 bauen die Naturschützer gleich an zwei Orten Krötenzäune auf. Dafür werden dringend noch Helferinnen und Helfer gesucht: Ab 9.30 Uhr beginnt der Aufbau zwischen Assenheim und Bruchenbrücken, ab 10 Uhr geht es los zwischen Kaichen und Erbstadt (beginnend an der Bahnlinie und entlang des Waldrandes Richtung Kaichen). Festes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe und Spaten sollten mitgebracht werden. Weitere Informationen gibt es bei der Krötenschutz-Hotline 06034-6119.

 

Weitere Informationen sowie das komplette Veranstaltungsprogramm dazu gibt es bei der NABU Umweltwerkstatt Wetterau, Wirtsgasse 1, 61194 Niddatal, Telefon (06034) 6119, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.umweltwerkstatt-wetterau.de.

 

 
Anzeige
Anzeige

Termine

Keine Termine