Girls’ Day und Boys’ Day im März – Jungen und Mädchen können sich jetzt anmelden PDF Drucken E-Mail
Soziales
Sonntag, den 02. März 2014 um 14:04 Uhr

Wetteraukreis (pdw). Am 27. März ist es soweit – beim Girls Day entdecken Mädchen Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften. Parallel können Jungs beim Boys’ Day Berufe aus den Bereichen Pflege, Erziehung, Bildung, Gesundheit und Dienstleistung ausprobieren. Für beide geht es darum, jenseits von Rollenbildern, Berufe zu entdecken, die sie bisher vielleicht noch nicht im Blick hatten.

 

Der Fachdienst Frauen und Chancengleichheit hat für Mädchen und Jungen Plätze bei Unternehmen und Betrieben gefunden. Eine Karte mit allen wichtigen Infos wurde über die Schulen an die Mädchen und Jungen verteilt. Sie sollten sich bei Interesse möglichst bald direkt bei den Firmen und Betrieben anmelden. Auch der Wetteraukreis ermöglicht ein erstes Kennenlernen von so interessanten Berufen wie zum Beispiel Wasserbauingenieurin oder Fachinformatikerin.

 

Organisiert werden der Girls’ Day und der Boys’ Day vom Fachdienst Frauen und Chancengleichheit des Wetteraukreises. Die zweite Schulabgangsbefragung des Projektes „Landesweite Strategie OloV“ ergab, dass Jungen und Mädchen im Wetteraukreis den Girls’ Day und den Boys’ Day eine wichtige Unterstützung bei der Berufswahl sehen. Bei den Mädchen ist der Tag an Platz vier bei den unterstützenden Maßnahmen zu finden, vor Ausbildungsmessen und dem Arbeitslehreunterricht. „Damit hat sich der Tag für die Jungen und Mädchen gut etabliert. Er braucht aber auch weiterhin die Wetterauer Unternehmen und Organisationen, die durch ihre jahrelange Beteiligung entscheidend an diesem Erfolg mitgewirkt haben“, sagt Landrat Joachim Arnold.

 

Die Mädchen können zum Beispiel Berufe wie Karosseriebauerin, Fahrzeuglackiererin, Gärtnerin, Mechatronikerin, Elektronikerin, Zweiradmechanikerin, Tischlerin, Architektin und vieles mehr kennenlernen. Die Jungs können währenddessen ihre Talente für pädagogische und pflegerische Berufe entdecken, zum Beispiel Altenpfleger, Beschäftigungstherapeut, Bibliothekar, Erzieher, Hauswirtschafter und vieles mehr. Ziel ist, die starren Muster in der Berufswahl aufzulockern und Mädchen sowie Jungs an für sie "neue " Berufe heranzuführen.

 

Hanne Battenhausen vom Fachdienst Frauen und Chancengleichheit koordiniert den Girls’ Day und Boys’ Day. Sie hat bei Unternehmen, Einrichtungen, Institutionen und Verwaltungen in der Wetterau den Tag beworben und für Mädchen und Jungen insgesamt 400 Plätze akquiriert. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur zehnten Klasse.

 

Die Wetterauer Kreisverwaltung bietet insgesamt 40 Mädchen Gelegenheit, interessante Berufe kennen zu lernen. Mit der Fachstelle Wasser- und Bodenschutz besuchen sie zum Beispiel eine Kläranlage und lernen den Beruf der Wasserbauingenieurin kennen. Der Eigenbetrieb WEBIT bietet Informationen zum Beruf der Fachinformatikerin Systemintegration. Es geht außerdem um den Unterschied zwischen den Anforderungen der privaten und beruflichen Ausstattung und Nutzung des PC und das Cloud Computing.

 

Mehr Informationen gibt es beim Fachdienst Frauen und Chancengleichheit, Telefon: 06031/83-5301, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , oder unter www.frauenseiten.wetterau, Rubrik Mädchen.

 

 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Banner

Termine

Keine Termine