Kreis will sich an mittelhessischer Energiegenossenschaft beteiligen PDF Drucken E-Mail
Umwelt allgemein
Samstag, den 08. März 2014 um 20:20 Uhr

Wetteraukreis (pdw). Der Wetteraukreis will sich an der Mittelhessischen Energiegenossenschaft e.G. (MiEG) beteiligen. „Durch den Erwerb von Genossenschaftsanteilen in einem Umfang von symbolischen 1000 Euro wollen wir einerseits zu Energiegenossen werden und andererseits ein weiteres klares Bekenntnis zu den selbst gesetzten Klimaschutzzielen ablegen“, kündigte Landrat Joachim Arnold an.

 

„Es geht uns nicht um eine zinsträchtige Investition, sondern um die Unterstützung des damit verbundenen und von breiten gesellschaftlichen Schichten getragenem Ausbau der Erneuerbaren Energien“, stellte Arnold fest.

 

Die 2011 gegründete Mittelhessische Energiegenossenschaft bietet Bürgerinnen und Bürgern sowie juristischen Personen des privaten und des öffentlichen Rechts auch in der Wetterau die Gelegenheit, energiegenossenschaftlich tätig zu werden. Die MiEG investiert in dezentrale erneuerbare Energien und setzt sich für eine umweltgerechte Energiewirtschaft ein. Damit werden Innovation und Beschäftigung in der Region gefördert. Die gewonnenen Erkenntnisse werden über Beratungsprojekte und Schulungen den Mitgliedern und den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung gestellt. „Mit dem symbolischen Erwerb von Genossenschaftsanteilen will der Wetteraukreis ein Zeichen setzen und so die wichtige Arbeit der MiEG unterstützen“, betont Landrat Arnold die Zielsetzung der neuen Beteiligung des Wetteraukreises.

 

 
Anzeige
Anzeige

Termine

Keine Termine